BIJOU_CONTEMPORAIN

Bienvenue sur mon blog

  • Accueil
  • > Allemagne (DE)
  • > Schmuck 2013 – EXPO ‘Five Men’ – Tschechische Zentrum, Munich (DE) – 6 mars-5 Avril 2013

03/03/2013

Schmuck 2013 – EXPO ‘Five Men’ – Tschechische Zentrum, Munich (DE) – 6 mars-5 Avril 2013

Five Men – Zeitgenössischer Schmuck

Tschechisches Zentrum – 6.3.- 5.4.,

during SCHMUCK : "Five Men" – Zeitgenössischer Schmuck Tschechisches Zentrum

L’exposition «Cinq hommes» présente l’actualité bijoux de cinq artistes tchèques : Pavel Filip, Rene Hora, Pavel Opocensky, Martin Pouzar, Jiri Sibor

Im Rahmen der Internationalen Handwerkermesse (6.-12.3.). Reihe Schmuck 2013. 

Die Ausstellung „Five Men“ stellt fünf verschiedene Herangehensweisen erfahrener Schmuckkünstler vor, die sich mit Geometrie beschäftigen. Diese Vorgehensweise beeinflusst ihre Fähigkeit, zu einer neuen Formenlehre und „Ausstrahlung“ in der Herstellung von Metallschmuck beizutragen. Infolge dessen ist eine Vergegenständlichung der Gedanken und Vorhaben in der Materie zu beobachten – Titan, rostfreier Stahl, Duraluminium in Kombination mit weiteren Materialen.

Unter der Kuration von Jiří Šibor. Vernissage in Anwesenheit der Künstler.

Pavel Filip, 1962 Lanškroun
Seine Arbeit zeugt von großer Erfahrung in der Bildhauer- und Restauratorenarbeit. Dabei handelt es sich um Kompositionen gegossener und bearbeiteter Farbharze in Kombination mit Titan und Duraluminium. Die geometrischen Reliefstrukturen beeindrucken durch neue Formen und Farbigkeit.

"Five Men" – Zeitgenössischer Schmuck  Tschechisches Zentrum(jewel (brooch ?) by Pavel Filip) Pavel Filip (brooch ?)

Pavel Filip  Brooch: Untitled 2013  Epoxy resin, titanium  ("Five Men" exhibition during SCHMUCK 2013)Pavel Filip  Brooch: Untitled 2013  Epoxy resin, titanium 

René Hora, 1960 Domažlice
Er arbeitet schon seit langem mit plastischen Stoffen, vor allem mit Celluloseacetat. Um diese Erfahrung bereichert, beschäftigt er sich nun  an der Oberfläche mit angeschwärztem Aluminium, wobei er den Negativ- und Innenraum der Brosche nutzt. Manchmal verwendet er Wortspiele oder das Relief einer Form.

René Hora  Brooch: Euthanasia 2012  Blackened aluminium ("Five Men" exhibition during SCHMUCK 2013)René Hora  Brooch: Euthanasia 2012  Blackened aluminium

Pavel Opočenský, 1954 Karlovy Vary
Der Künstler beschäftigt sich immer noch mit dem bisher ambitioniertesten Projekt seines Schaffens, das den Titel „Titan Idoly“ trägt und mit dem er schon 2004 – 2006 mit Arbeiten aus Bronze und 2003 mit Arbeiten aus Holz begonnen hat. Ziel dieses Projekts ist es, eine tragbare Arbeit mithilfe präziser und ausgeklügelter Technologie herzustellen – aus beständigem, widerstandsfähigem,  hartem, aber trotzdem leichtgewichtigem Metall. Die Formgebung und  die bildhauerische Vorgehensweise sind einer deskriptiven Geometrie untergeordnet. Im Resultat entsteht eine Kombination von Eigenschaften, die der unendlichen Ewigkeit nahe kommen. Das Titan als Material und die gewählte Technologie stellen die bis dato größte Herausforderung für den Autor dar.

Pavel OpočenskýPavel Opočenský

Pavel Opočenský  Brooch: Titanium Idol 2012  Titanium ("Five Men" exhibition during SCHMUCK 2013)Pavel Opočenský  Brooch: Titanium Idol 2012  Titanium

Martin Pouzar, 1977 Jablonec nad Nisou
Martin Pouzars Werk ist vielfältig. Er ist vor allem als Schmuckkünstler bekannt, aber er beschäftigt sich auch mit Grafik und Design. In seinen Schmuckstücken und Kammerwerken fehlt nie der genaue geometrische Plan. Die daraus resultierenden Arbeiten sind durch Verspieltheit und  handwerkliche Vollkommenheit geprägt. Sein Schaffen bringt die Begeisterung des Künstlers für das Leben, ein deutlichen Konzept und eine Neugier für neue Technologien zum Ausdruck.

Martin Pouzar  Brooch: Untitled 2012  Stainless steel ("Five Men" exhibition during SCHMUCK 2013)Martin Pouzar  Brooch: Untitled 2012  Stainless steel

Jiří Šibor, 1966 Brno
Für die ausgestellte Schmuckkollektion mit dem Titel „Skryté prostory“ (Die verborgenen Räume) hat er vor allem Broschen geschaffen, die im Rahmen der Struktur mehr oder weniger sichtbare Teile enthalten. Zuerst kann die Form des Objektes wahrgenommen werden, und erst werden die Schatten und Reflexionen der Metallteile und Farbkomponenten von Glas oder Acryl sichtbar. Der Autor arbeitet mit der Aufmerksamkeit unserer visuellen Wahrnehmung, die eine unserer vielen bestimmenden Sinne ist und unser Denken und Suchen beeinflusst.

Jiří Šibor  Brooch: Glass 2008  Glass rods, stainless steel, rivetedJiří Šibor  Brooch: Glass 2008  Glass rods, stainless steel, riveted

Jiří Šibor  Brooch: Twisted Circles 2011  Acrylic, Stainless steel, riveted  ("Five Men" exhibition during SCHMUCK 2013)Jiří Šibor  Brooch: Twisted Circles 2011  Acrylic, Stainless steel, riveted

Jiří Šibor  Brooch: Hidden Spaces 2013  Stainless steel, glass ("Five Men" exhibition during SCHMUCK 2013)Jiří Šibor  Brooch: Hidden Spaces 2013  Stainless steel, glass


Tschechische Zentrum

Prinzregentenstr. 7
805 38 München
Deutschland

Tel. +49 89 21024932

Do 10-17, Fr 10-17, Sa 10-14, So 12-16 h,

Une réponse à “Schmuck 2013 – EXPO ‘Five Men’ – Tschechische Zentrum, Munich (DE) – 6 mars-5 Avril 2013”

  1. fotografo eventi roma dit :

    Just want to say your article is as surprising.
    The clearness in your post is just great and i can assume you’re an expert on this subject. Fine with your permission let me to grab your feed to keep up to date with forthcoming post. Thanks a million and please carry on the gratifying work.

Laisser un commentaire

 

MODELSCULPT |
Valérie Salvo |
dochinoiu |
Unblog.fr | Annuaire | Signaler un abus | Françoise Fourteau-Labarthe
| Aidez les jeunes artistes
| Tableaux de Christian Maillot